Holzfenster für wohnliches Ambiente

Bauen Sie auf natürliche Rohstoffe mit Holzfenstern von Niederhofer

Dass Holz eines der beliebtesten Werkstoffe ist, steht eigentlich außer Frage. Und kein Wunder! Es ist robust, umweltfreundlich und umgibt einen außerdem mit einem Flair aus Behaglichkeit und Wärme. Noch dazu bringt Holz eine Natürlichkeit in Ihre Wohnräume, die ihresgleichen sucht. 

Warum sollte man sich für Holzfenster entscheiden?

Der wohl wichtigste Vorteil des Werkstoffes Holz wäre wohl der Aspekt des Umwelt- und Klimaschutzes. Bei nachhaltiger Forstwirtschaft haben auch künftige Generationen etwas vom wichtigsten nachwachsenden Rohstoff. Außerdem ist die Energiebilanz von Holzfenstern um einiges besser als die von anderen Materialien, da Holz nicht künstlich hergestellt werden muss. Auch das Wohnklima profitiert von Fenstern aus dem Rohstoff Holz. Denn durch die Aufnahme und Abgabe von Luftfeuchtigkeit sowie die Oberflächenwärme des Materials wird das Wohnklima sehr angenehm. Holzfenster überzeugen durch Schallschutz, Formstabilität, Dichtigkeit und bieten zudem auch gute Eigenschaften was Wärmedämmung angeht. Auch die Tatsache, dass Holz kaum auf Temperaturveränderungen reagiert, ist ein großer Vorteil des Werkstoffes. Und nicht nur das: Rahmen aus Holz bieten eine deutlich niedrigere Wärmeleitfähigkeit als Rahmen aus anderen Materialien. Fensterrahmen aus Holz sind ein erster und wichtiger Schritt gegen Entstehung von Wärmebrücken und der damit verbundenen Bildung von Kondenswasser. 

Sollten die Fenster in die Jahre gekommen sein, haben Sie bei Holzfenstern die Möglichkeit, diese zu sanieren und müssen die Fenster also nicht komplett austauschen. Somit sparen Sie sich auch langfristig einiges an Kosten. 

Holzfenster für optimales WohnambienteAber was ist, wenn es brennt? Natürlich stellt man sich diese Frage mehr als ungern, da der Gedanke, sein Zuhause in Flammen stehen zu sehen, große Angst macht. Und doch sollte man sich damit auseinandersetzen, was wäre, wenn. Bei unseren Holzfenstern können wir versichern, dass diese im Falle eines Brandes deutlich besser abschneiden als beispielsweise Kunststofffenster. Die Rahmen bleiben länger stabil – und wenn sie fachgerecht mit umweltfreundlichen sowie wasserlöslichen Lacken behandelt wurden, sondern sie keine giftigen Dämpfe ab. Das gilt nicht nur für den Brandfall, sondern ist auch im Alltag für Allergiker von großem Vorteil.  

Welche Holzfenster bietet denn die Fensterfabrik W. Niederhofer GmbH?

Bei uns gibt es zwei verschiedene Profilsysteme, die wir Ihnen anbieten können. Das wäre zum einen das Profilsystem Charme 78, welches natürlich schön und behaglich warm ist. Und zum anderen bieten wir Ihnen das Profilsystem Fine 95, welches durch moderne Natürlichkeit besticht.  

Warum schimmeln Holzfenster manchmal?

In manchen Fällen kann es leider passieren, dass die Holzfenster in Ihrem Zuhause anfangen zu schimmeln. Das passiert, wenn die Luftfeuchtigkeit bei Raumtemperatur zu hoch ist – genauer gesagt: Wenn die Luftfeuchtigkeit bei über 60 % liegt. Schimmel entsteht häufig durch falsches Lüften oder Mängel am Bauwerk. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit kühlt die warme feuchte Luft an der Fensterscheibe ab und kondensiert dort. Dann beschlägt das Glas mit Wasser, welches sich im Fensterrahmen sammelt und Schimmel bildet. Das Problem ist, dass der Pilzbefall lange unbemerkt bleiben kann und sich erst mit zunehmender Menge an Pilzsporen zeigt. Vorbeugen können Sie Schimmelbefall durch richtiges Lüften – und damit ist nicht dauerhaftes Kippen der Fenster gemeint – denn falsches Lüften verhindert eine gute Luftzirkulation. Um Schimmel auch in Zukunft zu verhindern, empfehlen wir Ihnen ein Raumthermometer mit Feuchtigkeitsanzeige.  

Wie pflegt man Holzfenster eigentlich richtig?Holzfenstersysteme

Haben Sie sich für Fenster von Niederhofer aus Niederbayern entschieden, ist die Pflege kein Problem mehr. Vor Ort erklären Ihnen unsere Profis, auf was sie achten müssen und wie Sie Ihre Fenster am besten pflegen. Beim Einbau versehen wir die Holzfenster mit einer Oberflächenveredelung. Diese Veredelung verlängert die Haltbarkeit unserer Fensterrahmen und erleichtert unseren Kunden außerdem die Pflege. So bekommen die Rahmen unter anderem den Bläueschutz. Dieser ist eine Tauchgrundierung und verhindert, dass das Holz durch eindringende Feuchtigkeit blau wird. Aber wie geht es dann weiter? Zu empfehlen ist es, dass Sie die Holzrahmen immer mal wieder mit einer speziellen Pflegemilch behandeln – das können Sie zum Beispiel immer dann machen, wenn Sie Ihre Fenster putzen. Das Pflegen verzögert das Lasieren der Holzfenster. Die Fenster sollten Sie allerdings alle zehn Jahre – zumindest auf der Wetterseite – neu streichen. 

Neben all den technischen Details und Vorteilen haben Holzfenster einen weiteren Vorteil: Sie werten Ihr Zuhause auf und schenken ihm Gemütlichkeit und Wärme. Holz ist ein Werkstoff mit Zukunft. Bauen also auch Sie darauf – mit Holzfenstern von Niederhofer.