Logenplatz in die Natur mit Ihrem Wintergarten von Niederhofer

Genießen Sie Ihre Außenanlagen bei jedem Wetter

Ein Wintergarten ist ein geschlossener Anbau an ein bestehendes Gebäude, ein selbstständiges Bauwerk, dessen Dach und Seitenwände größtenteils aus Glas bestehen – oder eine Konstruktion, die in das Gebäude integriert ist und mindestens eine Wandfläche hat und deren Dachfläche größtenteils aus lichtdurchlässigen Baustoffen ist. Um in Deutschland die Sonneneinstrahlung optimal zu nutzen, sollte der Wintergarten nach Süden ausgerichtet sein. Wenn der Wintergarten mit dem Wohnhaus verbunden wird, wirkt der er außerdem als Wärmepuffer zwischen der kalten Außenluft und dem Wohnhaus.

Mit einem Wintergarten ist man der Natur ganz nah – ohne sich dem Wetter ausgesetzt zu sein. So kann man bei regnerischem Wetter gemütlich in Decken gekuschelt lesen oder im Winter die kühlen Hände an einer warmen Tasse Tee aufwärmen und entspannt in die Natur blicken.  

WintergartenNiederhofer aus Niederbayern bietet Ihnen Wintergärten ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack. Mit uns wird Ihr Traum vom eigenen Wintergarten-Paradies endlich Wirklichkeit

Welche Wintergartentypen stehen zur Auswahl?

Es gibt verschiedene Arten von Wintergarten. Wir helfen Ihnen, den für Sie richtigen zu finden. Wir unterscheiden in erster Linie zwischen dem kalten, dem mittelwarmen und dem warmen Wintergarten. Doch was ist hier eigentlich der Unterschied?

Der kalte Wintergarten ist ein Glasanbau mit Treibhauseffekt und besitzt keinerlei Dämmung. Hier gibt es keine Heizung und nur winterharte Pflanzen können überwintern. Der mittelwarme Wintergarten hat ein Glasdach und Seitenelemente, die Wärmedämmung erfolgt teilweise. Außerdem können hier Pflanzen überwintern und es ist ausreichend Platz für Tische und Stühle, um dort beispielsweise zu essen oder seinem Hobby nachzugehen. Der warme Wintergarten hat ein Glasdach und Bodenplatten sowie Seitenelemente mit ausreichender Dämmung. Außerdem ist es ein warmer Wohnraum, den man auch wunderbar als Wohnwintergarten nutzen kann. Im warmen Wintergarten herrscht ganzjährig ein einheitliches Klima, was bedeutet, dass dieser vor allem auch für tropische Pflanzen geeignet ist.  

Wintergarten an bestehendem GebäudeWelche Dachvarianten gibt es? 

Neben den verschiedenen Wärmearten gibt es auch unterschiedliche Dachvarianten, die einem Interessierten zur Verfügung stehen. 

Hier unterscheidet man beispielsweise zwischen einem Satteldach, einem Pultdach und einem Pavillondach. Das Pultdach ist eindeutig der Klassiker unter den aufgeführten Dachformen für Wintergärten. Das Satteldach eignet sich beispielsweise für Fälle, in denen der Wintergärten nicht direkt nach Süden ausgerichtet ist. Warum? Weil diese Dachform mehr Licht hineinlässt. Außerdem ist diese Dachform auch für Regionen mit viel Schneefall geeignet, da hier der Schnee schneller abrutschen kann. Ein Pavillondach eignet sich vor allem für Wintergärten, die für sich stehen. Das bedeutet, Wintergärten, die nicht direkt an eine Hauswand angebaut sind. Aber natürlich kann man diesen Dachtypen auch an eine Wand anbauen.  

Warum sollten Sie sich für einen Wintergarten entscheiden?

 Durch einen Wintergarten haben Sie einen zusätzlichen Wohnraum und außerdem können Sie so unabhängig vom Wetter im Freien sitzen. Die geschaffene zusätzliche Fläche können Sie außerdem vielfältig nutzen. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Pflanzen überwintern zu lassen, einen Essbereich einzurichten oder den Raum als zweites Wohnzimmer oder als Arbeitszimmer zu nutzen. Der zusätzliche Wohnraum ist auf jeden Fall ein großer Vorteil eines Wintergartens. Auch empfindliche Pflanzen schützen Sie vor den eisigen Temperaturen im Winter. Ein Zitronenbäumchen ist zwar beispielsweise eine schöne Dekoration für die Terrasse, braucht aber einen Platz zum Überwintern. Statt das Bäumchen in die Garage zu verfrachten, können Sie es in Ihrem Wintergarten unterbringen – wo es auch länger blüht.

 Wie bereits am Anfang erwähnt, haben Sie in Ihrem Wintergarten einen wunderbaren Logenplatz in die Natur. Machen Sie es sich gemütlich mit einem spannenden Buch, einer warmen Tasse Tee und genießen Sie es, der zauberhaften Natur nah sein, ohne sich den Wetterbedingungen ausgesetzt zu sehen.

Ein Wintergarten hat außerdem den Vorteil, dass Sie Strom und Heizkosten sparen. Denn selbst im Winter kann sich ein Wintergarten an sonnigen Tagen aufheizen. Durch die großen Fenster ist außerdem länger mehr Licht im Raum, wodurch Sie Wärme und Licht der Sonne optimal für sich nutzen können.  

Wintergarten mit Niederhofer 

Gemütlicher WintergartenDamit wir garantieren können, dass Sie den für Sie perfekten Wintergarten bekommen, planen wir sorgfältig, in enger Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihren Traum vom Wintergarten. Mit Wintergärten von Niederhofer erhalten Sie einen Wintergarten mit robuster Konstruktion aus pulverbeschichteten Aluminium-Profilen. Der Vorteil hier ist, dass diese witterungsbeständig sind und außerdem auch erprobt sind, mit schweren Schneelasten fertig zu werden. Obwohl wir eine robuste Konstruktion verwenden, bauen wir Wohngärten, die sich Ihrem Haus nahtlos anschmiegen und es nicht abwerten – im Gegenteil. Durch uns haben Sie außerdem die Möglichkeit, sich für ein elektrisch betriebenes Dachfenster zu entscheiden – dieses können Sie bei Bedarf sogar mit sensorischer Regen- und Windsteuerung erhalten. So können Sie zum Beispiel auch einen sternenklaren Nachthimmel bestaunen und haben zudem eine komfortable Wärmeregulierung sowie einen optimalen Luftaustausch.  

Alles in allem ist ein Wintergarten eine Möglichkeit, Ihrem Haus einen ganz besonderen Raum zu schenken, den mit Sicherheit die ganze Familie nutzen und lieben wird. Entscheiden Sie sich jetzt für einen Wintergarten von uns und wir machen Ihren Traum Ihrer persönlichen Wohlfühl-Oase wahr.